Europa Blog

Über den Europa Blog

Eurparl.de behandelt Themen rund um Europa, deren Länder und Hauptstädte, im speziellen aber wird hier über reisen in Europa geschrieben, mit vielen Tipps und Tricks die Sie beachten sollten.

Wer schreibt hier?

Auf diesem Blog schreibt ein Europäer, der in Budapest lebt und besonders gerne Europas Länder von Portugal bis Rumänien und von Schweden bis Griechenland bereist.

Archiv 01.2009

Budapest mit “halben” Verkehr

In Budapest gibt es derzeit eine gesetzliche Auflage die vorschreibt welches Auto an welchem Tag zum Einsatz kommen darf. Das ganze sieht so aus das ungerade Zahlen an einem Tag fahren dürfen, gerade Zahlen am nächsten Tag. Heute ist/war ungerader Tag.

Das Ganze resultiert daraus das es zum ersten Mal in Budapest zu Smogalarm kam. Dieser kam zustande weil durch den Gasstreit viele Unternehmen, Fabriken und Einkaufszentren auf Öl alternative Energiequelle umgestiegen sind. Durch den übermässig erhöhten Ölverbrauch ist Budapests Luft derart verschmutzt worden das eben diese gesetzliche Regelung angesetzt werden musste.

Derzeit wird dieses Gesetz allerdings nicht zu ernst genommen, da immer noch viele gerade Nummernschilder auf den Strassen zu sehen sind, aber ich denke ab morgen dürfte die Polizei härter durchgreifen. Wann diese Regelung aufgehoben wird ist unklar, klar dagegen ist das es deutlich mit dem Gasstreit zusammenhängt.

Bremsen des ICE eingefrohren

Auf der Fahrt von Berlin nach Hannover sind einem ICE die Bremsen während der Fahrt eingefrohren. Durch ein Warnsignal des Bordcomputers konnte der Lokführer den ICE stoppen, die Versuche den ICE über die übliche Hotline für Lokführer und den Bordcomputer zu reparieren funktionierte nicht. So musste der Lokführer selbst Hand anlegen und die eingefrohrenen Bremsen enteisen.

Die Arbeit dauerte ca. 2 Stunden und für diese Zeit musste die Strecke von Berlin nach Hannover aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden. Andere Züge wurden unterdessen über Braunschweig umgeleitet. Die Fahrgäste konnten im über die Oberleitung versorgten Zug bleiben und mussten erst nach Ankunft im nächsten Bahnhof in einen anderen ICE umgelagert werden.

Selbst modernste Technik scheint nicht jedem Winter standzuhalten.

Bei Flugausfall müssen Airlines zahlen

Wie der Stern berichtete hat der Europäische Gerichtshof die Rechte der Passagiere gestärkt. Demnach müssen Fluglinien für kurzfristig Flugausfälle Ausgleichszahlungen zahlen.

Der Gerichtshof beschloss im Streit zwischen einer Österreicherin und der italienischen Fluglinie Alitalia das z.B. für eine wegen Motorschäden am Boden gebliebene Maschine Recht auf Entschädigung besteht. Die Österreicherin hatte auf Zalung von 250€geklagt weil der Flug von Wien nach Rom erst 5 Minuten vor geplantem Abflug annuliert wurde. Da technische Probleme in den Handelsbereich der Fluglinie fallen ist der Flugausfall verschulden der Fluglinie, die somit für den Schaden der Passagiere aufkommen muss.

Bedjumping - Fotos vom Betthüpfen

Eine wie ich finde geniale Idee von Hotelsbycity.net ist eine neue Kategorie in deren Blog namens Bedjumping, auch zu finden unter Bedjump.com. In dieser Kategorie werden von Nutzern eingeschickte Fotos eingestellt wie diese, meist auf Hotelbetten, so genanntes Bedjumping betreiben. Bedjumping ist nichts anderes als auf dem Bett rumzuhüpfen nur das man nun eben wilde Figuren und Positionen macht und sich dabei fotografieren lässt. Ganz nach dem “Web2.0″ Motto User Generated Content senden Nutzer Ihre besten Fotos vom Bedjumping ein und diese werden auf Bedjumping.com veröffentlicht.

Dabei kommen wirklich lustige Fotos zustande, die zum Beispiel Superman imitieren oder es sieht so aus als würde jemand langweilig auf dem Bett liegen, nur eben einen Meter über dem Bett. Natürlich kann das Ganze auch von Pärchen und Kindern betrieben werden, es sind keine Grenzen in der Ausführung gesetzt. Um euch einen Eindruck des ganzen Treibens zu geben schaut euch folgendes Video an:

Lustig, verrückt, kreativ und ein bisschen gefährlich das Ganze, aber es scheint Spass zu machen. Da meine Mattratze zuahuse wesentlich zu hart für Bedjumping ist werde ich es wohl erst bei meinem nächsten Besuch in einem Hotel ausprobieren und sofern ich nicht allein bin wohl auch ein Foto davon machen. Viel Spass beim Bedjumping.

Aquaworld Budapest

Mit dem Aquaworld hat in Budapest eines der grössten Freizeitbäder Europas eröffnet. Mit der Eröffnung am 5. Dezember 2008 wurde Aquaworld und das daran angeschlossene Ramada Resort Hotel zu einer der grössten Touristenattraktionen in Budapest. Etwas ausserhalb Budapests liegend bietet Aquaworld alles was das Herz einer Wasserratte begehrt. Von Rutschen mit einer Gesamtlänge von über 11km, 17 Pools die sowohl drinnen als auch draussen sind, über eine Saunalandschaft die mehr als 200 Personen fasst bis hin zu einem speziellen Pool für Wellenreiter sowie Barbeque Grills für Mittagessen bietet das Aquaworld wirklich alles.

Ein Video des Pools für Wellenreiter ist bereits auf Youtube.

Sicherlich nichts verglichen mit einem Ritt auf Hawaii oder in Australien, für das küstenlose (abgesehen vom Balaton / Plattensee) Ungarn ein absolutes Highlight. Neben den ganzen Aktivitäten für Erwachsene bietet das Aquaworld in Budapest natürlich auch viele Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Das Aquaworld Resort sowie das Ramada Hotel befinden sich im Norden Budapests, um genauer zu sein auf der Pest Seite. Um einen Blick auf die Karte (logischerweise ist das Resort noch nicht zu sehen) zu werfen klicken Sie bitte hier.

Schneechaos auf Europas Flughäfen

Gestern habe ich ja bereits über Europas skurrilste Flughäfen geschrieben und heute wie es der Zufall so will lese ich von diversen Europäischen Flughäfen das der Flugbetrieb aussetzt da Europa im Schnee versinkt. So ist zum Beispiel der Flughafen in Düsseldorf (DUS) aufgrund des hohen Schneeaufkommens vorrübergehend gesperrt und gerade lese ich in der Welt das auch auf Mailands Flughafen (SEA) nichts mehr geht.

In Mailand “ist es nicht so, dass die Maschinen nicht fliegen könnten – das Flugpersonal schafft es nicht zum Arbeitsplatz.” schreibt die Welt in der heutigen Ausgabe und das bei lediglich 30 Zentimeter Schnee, die in Mailand allerdings nicht an der Tagesordnung stehen. Die Flüge werden derzeit auf den 50km entfernten Mailand-Bergamo umgeleitet. Der Flughafenbetreiber rechnet damit das gegen 13.00 der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Nachtrag: Nach Mailand ist nun auch der Flughafen in Turin komplett ausgefallen. Bereits gestern kam es zu grossen Problemen auf dem Pariser Flughafen.

Slovakei und der Euro

Am 01.01.09 ist auch in der Slocakei der Euro eingeführt worden. Die Slovakei ist damit der 2. ehemals diktaturisch geführte Staat der den Euro bekommen hat. In wie weit die Slovakei tatsächlich bereit für den Euro ist bleibt abzuwarten. Allerdings ist auch aus der Ferne abzusehen das in Dörfern gerade im Osten des Landes an den Grenzen zur Ukraine, zu Ungarn oder zu Polen der Euro nicht auf Anhieb Zahlungsmittel Nummer 1 wird. Denn gerade in dieser Region die doch eher noch von Armut eingeholt wird sind überspitzt gesagt immer noch Hünchen und Schweinefüsse das einzig wahre Währungsmittel.

Die Slovakei ist damit einen wichtigen Schritt in Richtung Europa gegangen der vielen Ländern wie zum Beispiel den wesentlich weiter fortgeschritteneren Ungarn oder Kroatien noch bevor steht. Wie die Geschichte weitergeht und was die Slovaken nach einiger Zeit vom Euro halten dazu gibt es bald mehr.

Sauna Gondel

Heute ist nordeuropäischer Tag auf Eurparl.de denn es geht ab nach Finnland mit einer skurrilen Gondel in der sich eine Sauna befindet. Im Skigebiet des finnischen Ylläs befindet sich unter den normalen Gondeln eine Saunagondel bei der bis zu 4 Leute auf der 15 minütigen Fahrt einen Saunagang vornehmen können. Bis zu 100 Grad wird es heiss in der Sauna die mit Fenstern aus Glas gefertigt ist und somit einen schönen Blick über das Skigebiet und die gesamte Region ermöglicht. Gleichzeitig sind die Fenster verspiegelt so das der Saunierende keine Angst vor Blicken haben muss.

Das einzige Problem dabei sehe ich wenn es zu heiss wird, denn aussteigen wie in einer normalen Sauna ist in 20m Höhe nicht möglich. Auf den Saunierenden warten bei der Ankunft auch eine Bergstation mit allen nötigen Einrichtungen wie Dusche etc, wer mag kann sich natürlich auch im Schnee abkühlen.

Ganz billig ist der Spass der Saunagondel allerdings nicht, so kostet etwa ein 2-stündiger Saunatrip für bis zu 14 Personen schlappe 1500€, das macht mehr als 100€ pro Person was sicherlich nur die verrücktesten Saunagänger anlocken dürfte. Ein Erlebnis ist es allemal.

Icehotel Schweden

Das ICEHOTEL in Schweden ist sicherlich eines der spektakulärsten und zugleich absurdesten Hotels der Welt denn es besteht lediglich aus Eis. Ob im Restaurant, in der Absolut Vodka Bar oder im Hotelzimmer, sie müssen sich auf einen kühlen Empfang vorbereiten.

Aber neben der Übernachtung stehen zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm die Sie sicher nicht für möglich gehalten hätten. So können Sie zum Beispiel einen schönen Saunagang im ICEHOTEL vornehmen. Aber auch wirkliche Winteraktivitäten werden gegeben wie zum Beispiel Husky Safaris oder Snowmobile Tours.

In den Zimmern des Hotels ist es zwischen -5 und -8 Grad Celsius, aber mit der richtigen Klidung sowie in den vom Hotel gestellten Schlafsäcken lä?st es sich komfortabel übernachten. Die durch James Bond berühmte Absolut Icebar besteht zu 100% aus Eis und serviert werden Drinks in Gläsern aus Eis. Einen Vorteil hat das sicherlich, das Getränk wird nie warm.

Die Preise für 2 Personen, zum Beispiel im Snowroom, liegen im ICEHOTEL bei 300€ - 360€ pro Nacht und können zum Beispiel in der Deluxe Suite auf 660€ ansteigen. Aber für ein Abenteuer der Art sind das noch humane Preise.

Jumbo Hostel Schweden - Hotel im Jumbo Jet

Am Stockholmer Flughafen steht eine ausrangierte Boing 747 die nach 26 Jahren Dienst ihren Geist als Passagierflugzeug aufgegeben hat. Das so ein Flugzeug nicht auf dem Schrottplatz landen muss beweis das Unternehmen “Jumbo Hostel”. Die Boing 747 wurde kurzerhand in ein Hotel umgebaut und bietet immerhin Platz für 85 Gäste in 1, 2 oder 3 Bettzimmern. Auch zu haben ist eine Suite für 2 Personen im umgebauten Cockpit mit morgentlichem Ausblick auf das Flugfeld des Stockholmer Flughafens.

Das Frühstück im Jumbo Hostel wird auf den in Flugzeugen üblichen Tabletts serviert, ob die Qualität auch dessen entspricht weiss ich nicht. Die Preise für das Jumbo Hotel liegen für ein Doppelbett Zimmer bei ca. 110€ was deutlich unter normalen Flughafenhotel Preisen liegt.

Der Start des Hotels ist für den 15. Jannuar geplant. Weitere Informationen, Bilder, Preise sowie ein Buchungsformular gibt es unter www.jumbohostel.com

XHTML RSS