Europa Blog

Über den Europa Blog

Eurparl.de behandelt Themen rund um Europa, deren Länder und Hauptstädte, im speziellen aber wird hier über reisen in Europa geschrieben, mit vielen Tipps und Tricks die Sie beachten sollten.

Wer schreibt hier?

Auf diesem Blog schreibt ein Europäer, der in Budapest lebt und besonders gerne Europas Länder von Portugal bis Rumänien und von Schweden bis Griechenland bereist.

Archive for the ‘Allgemeines’ Category

Kostenlose Browserspiele in Europa

Kostenlose Browserspiele sind in Europa, wie überall auf der Welt, weiter auf dem Vormarsch. Von simplen Flash Games bis hin zu komplexen Simulatoren gibt es alles was das Spielerherz begehrt. Für jeden Geschmack gibt es etwas, ob Sport, Simulation, Arcarde, Strategie, Action oder Rennspiele der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Früher waren Browserspiele entweder sehr simpel gehalten und relativ kurzweilig, doch heutzutage kann man täglich Stunden vor dem Rechner verbringen und entweder alleine die Welt retten oder gegeneinander wetteifern. Eine Seite die sich mit dem Thema wirklich ausführlich und gut beschäftigt ist http://www.kostenlose-browserspiele.com auf der tonnenweise gute Browserspiele gelistet und getestet werden. Schaut man sich alleine die Kategorie “Strategiespiele” an so hat man sprichwörtlich die Qual der Wahl und kann wirklich das Spiel spielen was einem am meisten zusagt.

Die gesamte Gaming Industrie ist derzeit auf dem Vormarsch wie sonst kein Genre und Browserspiele, ob kostenlos oder nicht, spielen dabei eine ganz grosse Rolle. Wo der Zug ankommt das ist nicht abzusehen, aber es ein deutlicher Trend nach oben.

Falls dieser Artikel beim Gewinnspiel einen Preis gewinnen sollte, dann hätte ich gerne das Samsung NC10 10,2 Zoll.

Metropoli das Dartspiel zu Europa

Immer mal wieder kommt mir dieses Spiel namens Metropoli unter die Finger. Man muss dabei mit einem Dartpfeil so nah wie möglich (am besten genau) an europäische Städte kommen. Am Ende werden die vermissten Kilometer zusammenaddiert und so ein Punktestand ermittelt. Probierts einfach mal aus, hier gehts zum Spiel: http://www.sueddeutsche.de/app/reise/metrodart/sde2/

Die Fallen der Reiseveranstalter

Wenn man seinen Urlaub plant und in den Prospekt oder ins Internet schaut so sind alle Bilder stets traumhaft schön und die Hotels mit schön klingenden Worten umschrieben. Aber was steckt wirklich dahinter? Reiseveranstalter locken mit traumhaften Angeboten die meist nicht das halten was sie versprechen und so werden Worte genutzt die sich schön anhören, meist aber etwas anderes bedeuten. Um Sie so vor dem Reinfall zu schützen gibt es hier ein paar Beispiele bei denen Sie auf jeden Fall nachfragen sollten.

Direktflug

Direktflug heisst zwar das Sie das Flugzeug nicht wechseln müssen, allerdings kann es sein das Zwischenstopps eingebaut werden und der Flug eben nicht mehr wirklich direkt ist. Wer wirklich am Stück durchfliegen möchte muss einen Nonstop Flug buchen.

Freundliche Zimmer

Freundlich ist ein Begriff den jeder anders auslegt. Sei es ein minimal eingerichtetes Zimmer oder einfach nur sauber, was ist freundlich? Meist verbergen sich dahinter karge Zimmer mit wenig Einrichtung und wenig Platz. Besser dagegen sind geräumige oder komfortable Zimmer.

Zimmer zur Meerseite

Die Meerseite bedeutet noch lange nicht das man auch Blick aufs Meer hat beziehungsweise das man beim aus dem Fenster, am anderen Gebäude vorbeischauend eventuell etwas Meer erblicken kann. Bei der Beschreibung Meerblick kann auf einen klaren Blick aufs meer bestehen.

“Bemühtes Personal, unaufdringlicher Service”

    Diese Floskeln bedeuten nichts anderes als das Sie sich bei Anfragen auf langes Warten einstellen können, denn bemüht heisst noch lange nicht kompetent sondern eher überfordert und unaufdringlich ist das Personal wenn es nicht auffindbar ist.

    “Hotel direkt am Meer”

    Hört sich gut an, aber auch ein Hafen ist an das Meer angebunden und eine Klippe auch. Das das Hotel direkt am Meer ist heisst also noch lange nicht das Sie dort auch schwimmen oder an den Strand gehen können. Wenn Sie dies buchen wollen suchen Sie nach Hotel direkt am Strand.

    “10 Minuten zum Strand”

    In 10 Minuten ist nett ausgedrückt, aber wie? Mit dem Auto oder zu Fuss? Achten Sie also genau darauf wie diese 10 Minuten verpackt sind. Am besten ist 10 Minuten zu Fuss zum Strand.

    “Für unabhängige Gäste”

    Stellen Sie sich darauf ein das im näheren Umkreis kein Restaurant oder Supermarkt ist, eine schlechte Verkehrsverbindung und kein touristisches Angebot. Touristisch erschlossenes Gebiet bedeutet das Sie nicht alleine sind.

    “Klimatisierbare Zimmer”

    Ja die Zimmer sind mit einer Klimaanlage ausgerüstet, das heisst aber noch lange nicht das Sie diese regulieren können. Es kann also sein das die Klimanlage zentral reguliert wird und es trotzdem zu warm oder zu kalt ist.

    “Naturstrand”

    Hört sich paradiesisch an ist es aber oftmls nicht, denn der Naturstrand beziehungsweise naturbelassene Strand wird nicht gesäubert ist voller Algen oder Quallen und wird zum Horrortrip. Auch kann es sein das anstelle wirklich feinen Sandes Kieselsteine anzufinden sind. Sollten Sie nach einem feinen, sauberen Sandstrand suchen muss dieser auch so tituliert sein.

    “Kontinentales Frühstück”

    Das kontinentale Frühstück besteht meist aus Kaffee oder Tee, einer Scheibe Brot, Marmelade und Butter. Unter “verstärktem Frühstück” versteht man selbiges mit einer Scheibe Wurst oder Käse. Wer also ein gutes Frühstück haben möchte sollte sich nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet umschauen.

    Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen wenigen Tipps eine bessere Sicht auf die Welt der Reisekataloge geben, so das Sie sich vor Ihrem nächsten Urlaub genau ein Bild über Ihren Urlaubsort machen können. Zusätzlich empfehle ich immer sich auch im Internet nach Reviews umzuschauen. Guten Urlaub.

    Devisenhandel in Europa

    Seit es den Euro gibt ist das Thema Währungen bzw. Devisen in Europa weitestgehend aus der Welt geschafft worden, da Reisende von Deutschland im Skiurlaub in Österreich oder im Strandurlaub in Spanien mit der selben Währung bezahlen können wie zuhause. Nichts desto trotz, selbst innerhalb des geografischen Europas, gibt es verschiedene Währungen die untereinander getauscht werden können bzw. müssen.

    So muss zum Beispiel für den Urlaub in Osteuropa oder in der Schweiz der Euro immer noch gegen andere Währungen eingetauscht werden. Doch nicht nur für Reisende ist das Tauschen von Geld elementar, sondern auch für den Devisenhandel (egl. Forex, kurz FX). Hier wird eine Währung gegen eine andere getauscht und möglichst mit Gewinn wieder zurückgetauscht. Beim so genannten Forex werden Euro, Dollar, Schweizer Franken, Britische Pfund und Japanische Yen gegeneinander hin und her getauscht immer auf der Suche nach dem Fall oder Anstieg einer Währung um dann mit grösst möglichem Gewinn zurückzutauschen.

    Zum Handel mit Forex gibt es im Internet spezielle Plattformen wo auch nicht professionelle Trader handeln können und bereits ab 1 Dollar ein Konto eröffnen können. Einer dieser Anbieter ist eToro die neuen Tradern bis zu 1000$ Bonus auf die erste Einzahlung geben. Hier kann man bereits ab 100$ handeln. Sollten Sie Interesse an Forex bzw Devisenhandel mit eToro haben klicken Sie bitte HIER.
    eToro

    Reisen ohne das Handy

    Kennen Sie auch noch die Zeiten von früher, wo noch nicht an jeder Ecke jemand war, der mit dem Handy telefonierte? Da ist man doch auch gut ohne Handy ausgekommen. Heute sieht das etwas anders aus. Ohne Handy geht in unserer Gesellschaft nichts mehr. Genau aus diesem Grund sollten Sie zumindest im Urlaub auf Ihr geliebtes Handy verzichten.

    Sie werden schnell merken dass es viel entspannter ist “Ohne”. Der Zwang ständig zu schauen, ob vielleicht eine SMS eingegangen ist, oder ob vielleicht einer angerufen hat, ist einfach zu groß, wenn man es dabei hat. Im Urlaub sollte man einfach mal seinen Alltag hinter sich lassen, und seinem Körper was Gutes tun.

    Ein Handy ist im Urlaub einfach unangebracht. Zudem werden durch die nervenden Klingeltöne, die anderen Hotelgäste, nur unnötig gestört. Wer hat es schon gern, wenn beim Essen, am Nachbartisch das Handy klingelt.

    Denken Sie einfach zurück an die “Handy freie Zeit” ! Da hat man auch gut überlebt.
    Entspannt, gelassen und ohne Sorgen. Im Urlaub kann man doch so viel besser abschalten.
    Sie werden sehen wie glücklich ihre Zeit sein wird. Und denken Sie auch aus finanzieller Sicht. Telefonieren im Urlaub ist teurer ! Auch wenn Sie angerufen werden kann es für Sie teuer werden !

    Die 10 beliebtesten Museen Europas

    Wem im Winter das Hallenbad oder das Kino mal nicht zusagt für die Nachmittagsunterhaltung und sich ein wenig bilden möchte bzw sich in Kunst und Historie bewegen möchte für den sind diese Museen ein absolutes Muss. Natürlich sind Museen in Paris oder Amsterdam nicht für jeden an einem Nachmittag zu erreichen, aber sollte man mal in der Stadt sein so sollten diese 10 Museen besucht werden.

    • Centre Georges Pompidou
      Das Centre Georges Pompidouin Paris, Frankreich beinhaltet eine riesige Sammlung moderner Kunst des 20. Jahrhunderts. In den letzten Jahren gab es unter anderem Ausstellungen von Dalí, Matisse und Joseph Beuys.
    • Venustempel
      Der „Venustempel“ ist das legendäre Sexmuseum in Amsterdam (Holland). Die Ausstellung zeigt anhand von erotischer Kunst, Bildern und Skulpturen die Geschichte der Erotik im Laufe der Jahrtausende.
    • Galerie der Uffizien
      Die Galerie der Uffizien in Florenz (Italien) zählt zu den bekanntesten Museen der Welt. Dort sind unter anderem Meisterstücke von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Rembrandt und Rubens ausgestellt.
    • Anne Frank Haus
      Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam ist das ehemalige Versteck des jüdischen Mädchens, das später im KZ Bergen-Belsen starb. Zwei Jahre lang versteckte sich Anne Frank in dem Haus, schrieb dort ihr weltbekanntes Tagebuch.
    • Miniatur Wunderland
      Die ganze Welt im Kleinformat – das zeigt das Miniatur Wunderland in Hamburg in der Nähe der berühmten Reeperbahn. Eingebettet in die größte Modelleisenbahnanlage der Welt wurden auch politische Ereignisse wie der Mauerfall.
    • London Dungeon
      Gruselige Geschichtsstunden verspricht der London Dungeon in London (Großbritannien). Über 40 schaurige Kapitel der Geschichte wurden dort nachgestellt – Jack the Ripper inklusive.
    • Museo Nacional del Prado
      Eines der ältesten Museen Europas ist das Museo Nacional del Prado in Madrid (Spanien). Zu den Highlights der ausgestellten Kunstsammlung gehören Werke von El Greco, Rafael, Titian und Rubens.
    • British Museum
      Das British Museum in London (Großbritannien) ist das größte kulturgeschichtliche Museum der Welt. Das Museum beherbergt rund sieben Millionen Objekte, zu den berühmtesten gehören die ägyptischen Mumien und der Stein von Rosetta.
    • Louvre
      Der Louvre in Paris ist das meistbesuchte und eines der größten Museen der Welt. Im Inneren des ehemaligen Königspalastes sind bedeutende Kunstwerke wie da Vincis Mona Lisa und die Venus von Milo ausgestellt.
    • Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett
      Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in London (Großbritannien) hat inzwischen Filialen in aller Welt bekommen. Der neueste Zugang unter den Wachs-Promis ist US-Präsident Barack Obama.

    3 Peinlichkeiten in Europas Musikhistorie

    Diese Bilder sprechen mehr als 1000 Worte: Gay.

    Boy George:

    David Bowie:

    Modern Talking:

    Schneeballformer - Gewappnet für die Schneeballschlacht

    Mal etwas abseits von Reisen, Hotels und Urlaub, aber doch nicht so ganz entfernt. Deutschland versinkt im Schnee, viele Menschen fahren in den Winterurlaub und da kann man einen Schneeballformer schon mal ganz gut brauchen. Ein eigentlich relativ unsinniges Gadget das aber auch nur 8,99$ kostet (derzeit nicht verfügbar). Andererseits ist es wiederum ein lustiges Gerät das mit Sicherheit für wärmere und trockenere Finger sorgt da das Formen des Schneeballs zum Kinderspiel wird. Um euch mal einen Eindruck vom Schneeballformer zu geben heir ein kleines Bild:


    Schneeballformer

    Laut Hersteller lassen sich damit innerhalb von Sekunden viele Schneebälle produzieren, die perfekt geformt sind. Der Schneeballformer kann auch im Sandkasten benutzt werden, allerdings dürfte da der Spassfaktor um einiges geringer sein.
    Wer davon noch nicht genug hat und selbst auf das Werfen verzichten möchte sollte sich vielleicht noch den “50 foot snowball launcher” dazukaufen.

    Geografie Irrtümer

    Es gibt einige Irrtümer in Europas Geografie die sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt haben. Auch wenn es nicht wirklich wichtig ist zu wissen welcher Ort der nördlichste Europas ist oder ähnliches ist es doch ganz interessant de Wahrheit zu lesen. Deshlab hier ein paar Irrtümer und ihre richtige Antwort.

    Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Europas

    Stimmt nicht. Die norwegische Insel hoch im Norden wird zwar in der Tourismusbranche immer wieder als der nördlichste Punkte Europas dargestellt, allerdings liegt im Westen eine Landzunge namens Knivskjellodden die exakt 1380 Meter weiter nördlich liegt.

    Traditionell tragen die Schotten nichts unter dem “Rock”

    Auch nicht ganz richtig. Zwar ist es häufig so das Schotten nicht drunter tragen, allerdings wohl eher weil es Tradition geworden ist. Früher wurde unter dem so genannten Kilt ein Hemd getragen das im Schritt zusammengeknotet wurde.

    Monte Carlo ist die Hauptstadt von Monaco bzw. ist das Selbe

    Falsch, Monaco ist ein Stadtstaat und Monte Carlo lediglich ein Stadtteil von Monaco. Viele Menschen glauben das Monaco und Monte Carlo das Selbe ist, ist es aber nicht.

    Holland ist das Selbe wie die Niederlande

    Wiederum falsch. Holland ist kein anderes Wort für Niederlande. Holland ist der nordöstliche Teil der Niederlande, ab dem Ijsselmeer. Genaueres kann man bei Wikipedia nachlesen.

    Ich hoffe ich konnte mit ein paar Irrtümern aufräumen, es gibt sicherlich noch mehr. Falls ihr Irrtümer kennt die häufig in den Köpfen der Menschen kleben hinterlasst einen Kommentar.

    Bei Flugausfall müssen Airlines zahlen

    Wie der Stern berichtete hat der Europäische Gerichtshof die Rechte der Passagiere gestärkt. Demnach müssen Fluglinien für kurzfristig Flugausfälle Ausgleichszahlungen zahlen.

    Der Gerichtshof beschloss im Streit zwischen einer Österreicherin und der italienischen Fluglinie Alitalia das z.B. für eine wegen Motorschäden am Boden gebliebene Maschine Recht auf Entschädigung besteht. Die Österreicherin hatte auf Zalung von 250€geklagt weil der Flug von Wien nach Rom erst 5 Minuten vor geplantem Abflug annuliert wurde. Da technische Probleme in den Handelsbereich der Fluglinie fallen ist der Flugausfall verschulden der Fluglinie, die somit für den Schaden der Passagiere aufkommen muss.

    XHTML RSS