Europa Blog

Über den Europa Blog

Eurparl.de behandelt Themen rund um Europa, deren Länder und Hauptstädte, im speziellen aber wird hier über reisen in Europa geschrieben, mit vielen Tipps und Tricks die Sie beachten sollten.

Wer schreibt hier?

Auf diesem Blog schreibt ein Europäer, der in Budapest lebt und besonders gerne Europas Länder von Portugal bis Rumänien und von Schweden bis Griechenland bereist.

Archive for the ‘Reisen’ Category

Schnee legt Spanien lahm

Durch heftige Schneestürme in weiten Teilen Spaniens entstand ein grosses Chaos. Schnee ist nicht weit verbreitet in Spanien und so kam es am Flughafen von Madrid zu über 700 Flugausfällen durch welche ca. 60.000 passagiere am Boden bleiben mussten und teilweise sogar auf dem Flughafen übernachten mussten. Durch die Schneerarität in Madrid gab es auf dem gesamten Flughafen nur ein Schneeräumfahrzeug das zur Verfügung stand. Am Ende musste sogar Spaniens Militär aushelfen um den grössten Flughafen Spaniens mit immerhin 50.000.000 Passagieren pro Jahr frei zu räumen.

Dies waren die heftigsten Schneefälle in 10 Jahren in Spanien. Angeblich fehlt es nicht an Mitteln und Ausrüstung sondern lediglich an Voraussicht, denn bis es in Madrid selbst heftig schneite war von einem Schneesturm auf dem Flughafen nicht die Rede.

Bremsen des ICE eingefrohren

Auf der Fahrt von Berlin nach Hannover sind einem ICE die Bremsen während der Fahrt eingefrohren. Durch ein Warnsignal des Bordcomputers konnte der Lokführer den ICE stoppen, die Versuche den ICE über die übliche Hotline für Lokführer und den Bordcomputer zu reparieren funktionierte nicht. So musste der Lokführer selbst Hand anlegen und die eingefrohrenen Bremsen enteisen.

Die Arbeit dauerte ca. 2 Stunden und für diese Zeit musste die Strecke von Berlin nach Hannover aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden. Andere Züge wurden unterdessen über Braunschweig umgeleitet. Die Fahrgäste konnten im über die Oberleitung versorgten Zug bleiben und mussten erst nach Ankunft im nächsten Bahnhof in einen anderen ICE umgelagert werden.

Selbst modernste Technik scheint nicht jedem Winter standzuhalten.

Bei Flugausfall müssen Airlines zahlen

Wie der Stern berichtete hat der Europäische Gerichtshof die Rechte der Passagiere gestärkt. Demnach müssen Fluglinien für kurzfristig Flugausfälle Ausgleichszahlungen zahlen.

Der Gerichtshof beschloss im Streit zwischen einer Österreicherin und der italienischen Fluglinie Alitalia das z.B. für eine wegen Motorschäden am Boden gebliebene Maschine Recht auf Entschädigung besteht. Die Österreicherin hatte auf Zalung von 250€geklagt weil der Flug von Wien nach Rom erst 5 Minuten vor geplantem Abflug annuliert wurde. Da technische Probleme in den Handelsbereich der Fluglinie fallen ist der Flugausfall verschulden der Fluglinie, die somit für den Schaden der Passagiere aufkommen muss.

Schneechaos auf Europas Flughäfen

Gestern habe ich ja bereits über Europas skurrilste Flughäfen geschrieben und heute wie es der Zufall so will lese ich von diversen Europäischen Flughäfen das der Flugbetrieb aussetzt da Europa im Schnee versinkt. So ist zum Beispiel der Flughafen in Düsseldorf (DUS) aufgrund des hohen Schneeaufkommens vorrübergehend gesperrt und gerade lese ich in der Welt das auch auf Mailands Flughafen (SEA) nichts mehr geht.

In Mailand “ist es nicht so, dass die Maschinen nicht fliegen könnten – das Flugpersonal schafft es nicht zum Arbeitsplatz.” schreibt die Welt in der heutigen Ausgabe und das bei lediglich 30 Zentimeter Schnee, die in Mailand allerdings nicht an der Tagesordnung stehen. Die Flüge werden derzeit auf den 50km entfernten Mailand-Bergamo umgeleitet. Der Flughafenbetreiber rechnet damit das gegen 13.00 der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Nachtrag: Nach Mailand ist nun auch der Flughafen in Turin komplett ausgefallen. Bereits gestern kam es zu grossen Problemen auf dem Pariser Flughafen.

Sauna Gondel

Heute ist nordeuropäischer Tag auf Eurparl.de denn es geht ab nach Finnland mit einer skurrilen Gondel in der sich eine Sauna befindet. Im Skigebiet des finnischen Ylläs befindet sich unter den normalen Gondeln eine Saunagondel bei der bis zu 4 Leute auf der 15 minütigen Fahrt einen Saunagang vornehmen können. Bis zu 100 Grad wird es heiss in der Sauna die mit Fenstern aus Glas gefertigt ist und somit einen schönen Blick über das Skigebiet und die gesamte Region ermöglicht. Gleichzeitig sind die Fenster verspiegelt so das der Saunierende keine Angst vor Blicken haben muss.

Das einzige Problem dabei sehe ich wenn es zu heiss wird, denn aussteigen wie in einer normalen Sauna ist in 20m Höhe nicht möglich. Auf den Saunierenden warten bei der Ankunft auch eine Bergstation mit allen nötigen Einrichtungen wie Dusche etc, wer mag kann sich natürlich auch im Schnee abkühlen.

Ganz billig ist der Spass der Saunagondel allerdings nicht, so kostet etwa ein 2-stündiger Saunatrip für bis zu 14 Personen schlappe 1500€, das macht mehr als 100€ pro Person was sicherlich nur die verrücktesten Saunagänger anlocken dürfte. Ein Erlebnis ist es allemal.

Europas skurrilste Flughäfen

Es gibt ja einige Flughäfen auf dieser Welt die wirklich skurril sind und wo man nicht gerne landen möchte. In der Süddeutschen habe ich heute eine Liste derer gesehen und davon die in Europa liegenden rausgesucht.

Flughafen Gibraltar

Gibraltar liegt im Süden Spaniens und ist ein eigenständiger Staat der als Steuerparadies gilt und Sitz vieler Spiel- und Wettfirmen ist. Der Flughafen liegt halb in der Bucht sprich bei An- und Abflug sitzt man wenige Meter über dem Wasser.

Flughafen Korfu, Griechenland

In Korfu ist es ähnlich wie in Gibraltar, der Flughafen ist in die Bucht gebaut, aber Start- und Landebahn liegen nicht komplett im Wasser sondern entlang der Bucht. Nun ist es nicht Wasser rechts und links, sondern Wasser hier, Land da. Zusätzlich sind ca. 2km des Flughafens auf Stützen gebaut.

Flughafen Fuchal, Madeira, Portugal

Der Flughafen in Madeira liegt entlang der Küste, aber Start- und Landebahn enden jeweils im Wasser was bedeutet das die Reise entweder im Wasser landet oder eben nochmal durchgestartet werden muss.

Flughafen Barra, Schottland

Zu guter letzt der sicher skurrilste Flughafen in Europa in Schottland. Als Start- und Landebahn dient der Strand oder zumindest etwas in der Nähe des Strandes was befästigt ist. Es gibt keine Beleuchtung denn wenn es mal dunkel wird helfen Einheimische mit ihren Autoscheinwerfern gerne aus. Einzige Sicherheit für Passanten sind Lautsprecherdurchsagen und ein paar wenige Schilder die darauf hinweisen das ein Flugzeug landen wird. Und in Barra handelt es sich nicht um einen kleinen Privatflughafen sondern um einen Flughafen der 6 Mal die Woche von British Airways angeflogen wird.

Das sind die wohl 4 skurrilsten Flughäfen in Europa. Weltweit, zum Beispiel Hong Kong, in Nepal in 2840m Höhe oder in Ecquador mitten in der Stadt, gibt es noch einige Highlights auf die ich aber nicht näher eingehen möchte.

Höchste Schneelagen in Europa

Heute am 5. Jannuar 2009 hat es in Europa ordentlich geschneit, vor allen Dingen in den bekannten Skiländern wie Österreich, der Schwaeiz, Deutschland Italien und Frankreich. Dabei hat es in einigen Skigebieten sehr viel geschneit. Die höchsten Schneelagen laut Winter Special auf Bild.de in Europa finden Sie derzeit in:

  • Zermatt - 2500cm (Da muss wohl ein Fehler unterlaufen sein, das sind 25m)
  • Arabba/Marmolada - 480cm
  • Alagna Valsesia - 380cm
  • Presena Gletscher - 370cm
  • Mölltaler Gletscher - 330cm
  • Disentis - 330cm

Bei solchen Bedingungen lässt es sich wunderbar Ski fahren oder Snowboarden und natürlich ist auch das Hüttenfeeling wesentlich besser als ohne Schnee. Um noch einmal zu verdeutlichen was die Bild Zeitung da veröffentlicht hat:

Ski Heil!

XHTML RSS