Europa Blog

Über den Europa Blog

Eurparl.de behandelt Themen rund um Europa, deren Länder und Hauptstädte, im speziellen aber wird hier über reisen in Europa geschrieben, mit vielen Tipps und Tricks die Sie beachten sollten.

Wer schreibt hier?

Auf diesem Blog schreibt ein Europäer, der in Budapest lebt und besonders gerne Europas Länder von Portugal bis Rumänien und von Schweden bis Griechenland bereist.

Geografie Irrtümer

Es gibt einige Irrtümer in Europas Geografie die sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt haben. Auch wenn es nicht wirklich wichtig ist zu wissen welcher Ort der nördlichste Europas ist oder ähnliches ist es doch ganz interessant de Wahrheit zu lesen. Deshlab hier ein paar Irrtümer und ihre richtige Antwort.

Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Europas

Stimmt nicht. Die norwegische Insel hoch im Norden wird zwar in der Tourismusbranche immer wieder als der nördlichste Punkte Europas dargestellt, allerdings liegt im Westen eine Landzunge namens Knivskjellodden die exakt 1380 Meter weiter nördlich liegt.

Traditionell tragen die Schotten nichts unter dem “Rock”

Auch nicht ganz richtig. Zwar ist es häufig so das Schotten nicht drunter tragen, allerdings wohl eher weil es Tradition geworden ist. Früher wurde unter dem so genannten Kilt ein Hemd getragen das im Schritt zusammengeknotet wurde.

Monte Carlo ist die Hauptstadt von Monaco bzw. ist das Selbe

Falsch, Monaco ist ein Stadtstaat und Monte Carlo lediglich ein Stadtteil von Monaco. Viele Menschen glauben das Monaco und Monte Carlo das Selbe ist, ist es aber nicht.

Holland ist das Selbe wie die Niederlande

Wiederum falsch. Holland ist kein anderes Wort für Niederlande. Holland ist der nordöstliche Teil der Niederlande, ab dem Ijsselmeer. Genaueres kann man bei Wikipedia nachlesen.

Ich hoffe ich konnte mit ein paar Irrtümern aufräumen, es gibt sicherlich noch mehr. Falls ihr Irrtümer kennt die häufig in den Köpfen der Menschen kleben hinterlasst einen Kommentar.

Kostenlose Übernachtungen per Internet

Im Internet verbreitet sich immer mehr der Trend des so genannten “Couchsurfings”. Kurz erklärt bietet man seine Couch oder auch ein Gästezimmer anderen Personen der Internetcommunity an und kann im Gegenzug bei anderen Mitgliedern übernachten, alles kostenlos.

In Communities wie Couchsurfing.com, Hospitalityclub.org oder BeWelcome.org kann man sich kostenlos registrieren und, wie bei vielen anderen Communities im Netz, sein Profil erstellen und eben in diesem speziellen Fall seine Übernachtungsmöglichkeit angeben. Sei es die Couch im Wohnzimmer oder ein ganzes Gästezimmer die Art des Bettes wird nicht vorgegeben und so kommt ein buntes Sammelsorium an Schlafplätzen in vielen Städten quer durch Europa bis nach Asien, Amerika und Afrika zusammen.

Fest gemacht an einem Beispiel sieht das ganze so aus: Person A lebt in Berlin, Deutschland und hat sein Profil ausgefüllt und sein Bett zur Verfügung gestellt. Person B lebt in Washington, USA und bietet sein Gästezimmer an. Person A möchte nun nach Washington reisen, schreibt Person B über die Community an und vereinbart Datum und andere Einzelheiten (keine Bezahlung!). Nun kann Person A nach Washington reisen und hat einen kostenlosen Schlafplatz bei Person B.
Man mag jetzt denken das Person B nun im Gegenzug in Berlin die Übernachtungsmöglichkeit bei Person A in Anspruch nehmen muss, dem ist aber nicht so. Person B kann nun zum Beispiel Person C, die in Peking, China lebt, anschreiben und mit ihm eine Schlafmöglichkeit ausmachen.

Mit diesem Prinzip kann eigentlich jeder in einem wildfremden Land, bei einer wildfremden Person kostenlos  übernachten, muss aber auch im Gegenzug einen Schlafplatz bei sich anbieten. Es gibt viele Menschen die lieber ein Hotel beziehen und nicht in einem wildfremden Zimmer einer unbekannten Person, allerdings riecht dieses ganze Angebot eindeutig nach Abenteuerurlaub und wer darauf steht, der sollte sich schnellstens bei einem der oben genannten Netzwerke anmelden.

Depeche Mode - Tour of the Universe

Depeche Mode wird 2009 auf Tournee sein und für alle Fans in Europa heisst es aufgepasst, denn Depeche Mode könnte auch in deiner Stadt auftreten. Alleine in Deutschland wird Depeche Mode 8 Mal zu sehen sein und auch die Konzerte in den anliegenden Ländern dürfte für Deutsche sehr interessant sein. Hier die vollständige Tourliste von Depeche Mode:

10.05.2009 Tel Aviv (IL) Ramat Gan Stadium
12.05.2009 Athen (GR) Terra Vibe Park
14.05.2009 Istanbul (TR) Santral Istanbul
16.05.2009 Bukarest (RO) Parc Izvor
18.05.2009 Sofia (BG) Vasil Levski Stadion
20.05.2009 Belgrad (SRB) USCE Park
21.05.2009 Zagreb (HR) Arena
23.05.2009 Warschau (PL) Gwardia Stadion
25.05.2009 Riga (LV) Skonto Stadion
27.05.2009 Vilnius (LT) Zalgirio Stadionas
30.05.2009 London UK) O2 Arena

02.06.2009 Hamburg HSH Nordbank Arena - Hamburg Tickets hier bestellen!
04.06.2009 Düsseldorf LTU Arena - Düsseldorf Tickets hier bestellen!
05.06.2009 Düsseldorf LTU Arena - Düsseldorf Tickets hier bestellen!
07.06.2009 Leipzig Zentralstadion - Leipzig Tickets hier bestellen!

10.06.2009 Berlin Olympiastadion - Berlin Tickets hier bestellen!
12.06.2009 Frankfurt a.M. Commerzbank Arena - Frankfurt Tickets hier bestellen!

13.06.2009 München Olympiastadion - München Tickets hier bestellen!

16.06.2008 Rom (IT) Stadio Olimpico
18.06.2008 Mailand (IT) Stadio San Siro
20.06.2009 Werchter (B) TW Classic Festival
22.06.2009 Bratislava (SK) Inter Stadium
23.06.2009 Budapest (H) Puskas Ferenc Stadium
25.06.2009 Prag (CZ) Slavia Stadium Tickets
27.06.2009 Paris (F) Stade de France
28.06.2008 Nancy (F) Zenith Amphitheatre
30.06.2008 Kopenhagen (DK) Parken Stadium
02.07.2009 Bergen (NO) Bergen
03.07.2009 Arvika (SWE) Arvika Festival
08.07.2009 Valladolid (ESP) Jose Zorilla Stadium
09.07.2009 Bilbao (ESP) Bilbao BBK Live Festival
11.07.2009 Porto (P) Super Bock Super Rock Festival
12.07.2009 Sevilla (SP) Olimpic Stadium

Wer noch keine Karte für das Konzert in seiner Stadt oder der Umgebung hat sollte sich beeilen, denn die Tickets sind sehr schnell vergriffen. Eine Übersicht aller in Deutschland verfügbaren Karten findet ihr hier.

Powered by:

Konzertkasse – Tickets im bundesweiten Vorverkauf

Schnee legt Spanien lahm

Durch heftige Schneestürme in weiten Teilen Spaniens entstand ein grosses Chaos. Schnee ist nicht weit verbreitet in Spanien und so kam es am Flughafen von Madrid zu über 700 Flugausfällen durch welche ca. 60.000 passagiere am Boden bleiben mussten und teilweise sogar auf dem Flughafen übernachten mussten. Durch die Schneerarität in Madrid gab es auf dem gesamten Flughafen nur ein Schneeräumfahrzeug das zur Verfügung stand. Am Ende musste sogar Spaniens Militär aushelfen um den grössten Flughafen Spaniens mit immerhin 50.000.000 Passagieren pro Jahr frei zu räumen.

Dies waren die heftigsten Schneefälle in 10 Jahren in Spanien. Angeblich fehlt es nicht an Mitteln und Ausrüstung sondern lediglich an Voraussicht, denn bis es in Madrid selbst heftig schneite war von einem Schneesturm auf dem Flughafen nicht die Rede.

Budapest mit “halben” Verkehr

In Budapest gibt es derzeit eine gesetzliche Auflage die vorschreibt welches Auto an welchem Tag zum Einsatz kommen darf. Das ganze sieht so aus das ungerade Zahlen an einem Tag fahren dürfen, gerade Zahlen am nächsten Tag. Heute ist/war ungerader Tag.

Das Ganze resultiert daraus das es zum ersten Mal in Budapest zu Smogalarm kam. Dieser kam zustande weil durch den Gasstreit viele Unternehmen, Fabriken und Einkaufszentren auf Öl alternative Energiequelle umgestiegen sind. Durch den übermässig erhöhten Ölverbrauch ist Budapests Luft derart verschmutzt worden das eben diese gesetzliche Regelung angesetzt werden musste.

Derzeit wird dieses Gesetz allerdings nicht zu ernst genommen, da immer noch viele gerade Nummernschilder auf den Strassen zu sehen sind, aber ich denke ab morgen dürfte die Polizei härter durchgreifen. Wann diese Regelung aufgehoben wird ist unklar, klar dagegen ist das es deutlich mit dem Gasstreit zusammenhängt.

Bremsen des ICE eingefrohren

Auf der Fahrt von Berlin nach Hannover sind einem ICE die Bremsen während der Fahrt eingefrohren. Durch ein Warnsignal des Bordcomputers konnte der Lokführer den ICE stoppen, die Versuche den ICE über die übliche Hotline für Lokführer und den Bordcomputer zu reparieren funktionierte nicht. So musste der Lokführer selbst Hand anlegen und die eingefrohrenen Bremsen enteisen.

Die Arbeit dauerte ca. 2 Stunden und für diese Zeit musste die Strecke von Berlin nach Hannover aus Sicherheitsgründen stillgelegt werden. Andere Züge wurden unterdessen über Braunschweig umgeleitet. Die Fahrgäste konnten im über die Oberleitung versorgten Zug bleiben und mussten erst nach Ankunft im nächsten Bahnhof in einen anderen ICE umgelagert werden.

Selbst modernste Technik scheint nicht jedem Winter standzuhalten.

Bei Flugausfall müssen Airlines zahlen

Wie der Stern berichtete hat der Europäische Gerichtshof die Rechte der Passagiere gestärkt. Demnach müssen Fluglinien für kurzfristig Flugausfälle Ausgleichszahlungen zahlen.

Der Gerichtshof beschloss im Streit zwischen einer Österreicherin und der italienischen Fluglinie Alitalia das z.B. für eine wegen Motorschäden am Boden gebliebene Maschine Recht auf Entschädigung besteht. Die Österreicherin hatte auf Zalung von 250€geklagt weil der Flug von Wien nach Rom erst 5 Minuten vor geplantem Abflug annuliert wurde. Da technische Probleme in den Handelsbereich der Fluglinie fallen ist der Flugausfall verschulden der Fluglinie, die somit für den Schaden der Passagiere aufkommen muss.

Bedjumping - Fotos vom Betthüpfen

Eine wie ich finde geniale Idee von Hotelsbycity.net ist eine neue Kategorie in deren Blog namens Bedjumping, auch zu finden unter Bedjump.com. In dieser Kategorie werden von Nutzern eingeschickte Fotos eingestellt wie diese, meist auf Hotelbetten, so genanntes Bedjumping betreiben. Bedjumping ist nichts anderes als auf dem Bett rumzuhüpfen nur das man nun eben wilde Figuren und Positionen macht und sich dabei fotografieren lässt. Ganz nach dem “Web2.0″ Motto User Generated Content senden Nutzer Ihre besten Fotos vom Bedjumping ein und diese werden auf Bedjumping.com veröffentlicht.

Dabei kommen wirklich lustige Fotos zustande, die zum Beispiel Superman imitieren oder es sieht so aus als würde jemand langweilig auf dem Bett liegen, nur eben einen Meter über dem Bett. Natürlich kann das Ganze auch von Pärchen und Kindern betrieben werden, es sind keine Grenzen in der Ausführung gesetzt. Um euch einen Eindruck des ganzen Treibens zu geben schaut euch folgendes Video an:

Lustig, verrückt, kreativ und ein bisschen gefährlich das Ganze, aber es scheint Spass zu machen. Da meine Mattratze zuahuse wesentlich zu hart für Bedjumping ist werde ich es wohl erst bei meinem nächsten Besuch in einem Hotel ausprobieren und sofern ich nicht allein bin wohl auch ein Foto davon machen. Viel Spass beim Bedjumping.

Aquaworld Budapest

Mit dem Aquaworld hat in Budapest eines der grössten Freizeitbäder Europas eröffnet. Mit der Eröffnung am 5. Dezember 2008 wurde Aquaworld und das daran angeschlossene Ramada Resort Hotel zu einer der grössten Touristenattraktionen in Budapest. Etwas ausserhalb Budapests liegend bietet Aquaworld alles was das Herz einer Wasserratte begehrt. Von Rutschen mit einer Gesamtlänge von über 11km, 17 Pools die sowohl drinnen als auch draussen sind, über eine Saunalandschaft die mehr als 200 Personen fasst bis hin zu einem speziellen Pool für Wellenreiter sowie Barbeque Grills für Mittagessen bietet das Aquaworld wirklich alles.

Ein Video des Pools für Wellenreiter ist bereits auf Youtube.

Sicherlich nichts verglichen mit einem Ritt auf Hawaii oder in Australien, für das küstenlose (abgesehen vom Balaton / Plattensee) Ungarn ein absolutes Highlight. Neben den ganzen Aktivitäten für Erwachsene bietet das Aquaworld in Budapest natürlich auch viele Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Das Aquaworld Resort sowie das Ramada Hotel befinden sich im Norden Budapests, um genauer zu sein auf der Pest Seite. Um einen Blick auf die Karte (logischerweise ist das Resort noch nicht zu sehen) zu werfen klicken Sie bitte hier.

Schneechaos auf Europas Flughäfen

Gestern habe ich ja bereits über Europas skurrilste Flughäfen geschrieben und heute wie es der Zufall so will lese ich von diversen Europäischen Flughäfen das der Flugbetrieb aussetzt da Europa im Schnee versinkt. So ist zum Beispiel der Flughafen in Düsseldorf (DUS) aufgrund des hohen Schneeaufkommens vorrübergehend gesperrt und gerade lese ich in der Welt das auch auf Mailands Flughafen (SEA) nichts mehr geht.

In Mailand “ist es nicht so, dass die Maschinen nicht fliegen könnten – das Flugpersonal schafft es nicht zum Arbeitsplatz.” schreibt die Welt in der heutigen Ausgabe und das bei lediglich 30 Zentimeter Schnee, die in Mailand allerdings nicht an der Tagesordnung stehen. Die Flüge werden derzeit auf den 50km entfernten Mailand-Bergamo umgeleitet. Der Flughafenbetreiber rechnet damit das gegen 13.00 der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Nachtrag: Nach Mailand ist nun auch der Flughafen in Turin komplett ausgefallen. Bereits gestern kam es zu grossen Problemen auf dem Pariser Flughafen.

XHTML RSS